Was ist eine Rückspülung bei Sandfilteranlagen?

Diese Art der Filteranlagen für Pools ist mit sehr wenig Wartungsarbeit verbunden. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass in einem angemessenen Zeitraum – z. B. wöchentlich – eine sog. Rückspülung durchgeführt und somit eine weiterhin optimale Filterung gewährleistet wird. Ebenfalls steigt mit der Zeit der Betriebsdruck der Anlage. Spätestens beim deutlichen Überschreiten der Regelbar-Anzahl sollte eine Rückspülung der Sandfilteranlage durchgeführt werden.

Im normalen Betrieb wird das Poolwasser von oben angesaugt und durch den Filtersand gedrückt. Schmutzpartikel und andere Verunreinigungen bleiben so im Sand hängen und das so gefilterte Wasser wird zurück in den Pool geleitet. Mit der Zeit sammelt sich hier so einiges an Dreck an, der durch die Rückspülung aus dem Filtersand entfernt wird.

Den ganzen Prozess beobachtet man im Allgemeinen durch ein kleines Schaufenster, welches am Ventil angebracht ist.

Die Rückspülung reinigt somit den Filtersand.